sl-4

Lohnt sich eine Restaurierung?

Diese häufig gestellte Frage kann leider nicht mit einem klaren Ja oder Nein beantwortet werden. Die folgenden Fragestellungen könnten Ihnen bei der Entscheidungsfindung hilfreich sein. Für weitere Informationen zögern Sie bitte nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen.

‚Lohnen’ – was bedeutet das? Lohnen ist verwandt mit Entlohnen, also eine Art Bezahlung für eine erbrachte Arbeit, eine Leistung. Im Falle der Restaurierung könnte man also auch fragen: Macht sich die Restaurierung bezahlt? In jedem Fall stellt sowohl eine Konservierung als auch eine Restaurierung einen Werterhalt oder sogar eine Wertsteigerung für ein Objekt dar. Aber: Was ist mit dem Begriff ‚Wert’ gemeint?

Es gibt messbare und nicht-messbare Werte wie den finanziellen oder den qualitativen Wert. Dabei kann der nicht-messbare Wert gewichtiger sein als der reine Marktwert. Lesen Sie hier weitere Details zum Thema Werterhalt und Wertsteigerung eines Möbelstücks oder Kunstwerks:

 

Der Wert eines Objekts

  • Finanzieller Wert

  • Qualitativer Wert

  • Alterswert

  • Ideeller Wert

Der reine finanzielle Wert orientiert sich ausschließlich am Markt, also an Angebot und Nachfrage. In Zeiten, in denen bestimmte Stilrichtungen aus der Mode sind, werden diese vermehrt auf dem Markt angeboten. In der Folge sinken die Preise. Aber die niedrigeren Preise bedeuten nicht, dass daher ein Objekt dieser Epoche schlechter wird. Es hat sich lediglich der Marktwert auf Grund des gewandelten Zeitgeschmacks verändert. Um eine ungefähre Vorstellung über den aktuellen Verkaufswert Ihres Objektes zu bekommen, können Sie sich vorab je nach Objektart im Kunst- und Antiquitätenhandel, im Internet oder bei Auktionshäusern einen groben Überblick verschaffen.

Die meisten alten Möbel sind sehr hochwertig gearbeitet, denn sonst hätten sie die Zeit nicht überdauert. Somit besitzen sie einen hohen qualitativen Wert. Sicher kann man auch heute noch vergleichbare Möbel in guten Fachwerkstätten herstellen lassen, aber kostenmäßig wird man in den meisten Fällen über dem Kaufpreis eines historischen Möbels inklusive Restaurierungskosten liegen.

Wenn Sie also ein altes Möbel besitzen, kann man fast generell sagen, dass sich allein auf Grund der guten handwerklichen Qualität des Objekts eine Restaurierung immer lohnt.

Ein altes Kunst- oder Gebrauchsobjekt ist alleine schon durch sein Alter unwiederbringlich. Die vorhandene Form und die Ausführung ist einzigartig. Nur selten findet man zwei gleiche Stücke, wobei Ensembles, wie z. B. Stühle, eine Ausnahme bilden. Ein Objekt besitzt eine Geschichte. Es hat viel ‚gesehen’ und ‚erlebt’, und mit dieser ‚Erfahrung’ und diesem Charme kann kein neues vergleichbares Werk konkurrieren. Wenn ein Möbelstück oder ein Kunstwerk es zu einem gewissen Alter gebracht hat, sollte man ihm dann die Daseinsberechtigung entziehen, indem man es seinem Verfall überlässt?

Besonders bedenken sollte man den ideellen Wert eines Möbels. Der Küchenschrank Ihrer Großmutter ist als solcher nicht austauschbar. Man verbindet mit solchen Objekten Kindheitserinnerungen, Familientradition und vieles mehr. Ebenso befinden sich oft Gebrauchs- und Alterungsspuren auf einem Möbel, die von seiner Historie ‚berichten’ und die es zum Unikat erheben. Häufig sind es gerade diese Gebrauchsspuren, die den Charme eines alten Objekts ausmachen, und wenn es der Tintenfleck in der Schreibtischschublade ist, der entstand, als der Urgroßvater der Urgroßmutter den ersten Liebesbrief schrieb.

Die Frage ist also: Was für einen ideellen Wert hat dieses Möbel für MICH?